Neues DECT-Telefon

Nach dem Gigaset A400, welches nach sechs Jahren und zahlreichen Stürzen leider den Geist aufgegeben hat, kommt das Gigaset A415. Diesmal in weißer Ausführung, mit hellerem Display, etwas griffiger, aber im Grunde ähnlich wie sein Vorgänger.

Gigaset A415 DECT-Schnurlostelefon

Mit 28 Euro (das Schwarze ist einen Euro günstiger), ist es preislich deutlich unter einem FRITZ!Fon angesiedelt. Da ich bereits vom A400 wusste, dass die Gigaset-Geräte astrein mit der FRITZ!Box zusammenarbeiten, war für meine eher bescheidenen Zwecke kein FRITZ!Fon notwendig.

Das A415 kann über die FRITZ!Box mit einem Online-Telefonbuch abgeglichen werden. Kurzwahl für das externe Telefonbuch auf dem Gerät ist übrigens „3#“

Als DECT-Basisstation für das A415 dient bei mir eine FRITZ!Box 7490, so spare ich mir den Anschluss eines Telefonkabels an die Station des Telefons. Das Gerät ist somit frei in der Wohnung platzierbar.