IP-Kamera: Xiaomi > Nokia

Xiaomi Chuangmi

Ich teste aktuell zwei IP-Kameras. Die Nokia Home (kostet im besten Fall 160€) und die Xiaomi Chuangmi (kostet im besten Fall um die 15€).

Fazit kurz:

Fazit etwas länger:

Ja, die Nokia Home (ehemals Withings Home) kann auch noch die Raumluftqualität überwachen und schaut etwas „wohnlicher“ aus. Aber das bringt natürlich nichts, wenn das Teil bei seinen Kernaufgaben stetig versagt.

Die Reichweite, damit die Kamera nicht die WiFi-Verbindung verliert, ist – nett ausgedrückt – ziemlich kurz. Die App „vergisst“ die Kamera zudem immer wieder. Der Einrichtungsprozess scheint außerdem von einem gammligen Toastbrot entwickelt worden zu sein.

Zudem sind dauernd die Nokia-Server down, sodass kein Zugriff auf die Kamera und keine Aufnahme möglich ist. Das passiert nicht ab und an mal, sondern wirklich dauernd, jede Woche und das mehrfach.

Funktioniert die Cloud, ist alles soweit okay, auch die Videozusammenfassung der Erkennung ist gelungen. Schaut man sich aber an, was Xiaomi für einen Bruchteil des Geldes auf die Beine stellt, kommt man ins Grübeln.

Ich nutze seit dem Jahr 2015 IP-Kameras von Xiaomi. Angefangen hatte ich mit einer Xiaomi Ants Xiaoyi, die damals noch so um die 30 Euro kostete. Mittlerweile ist klar, mehr als 15 Euro muss man dafür nicht mehr ausgeben, denn technisch ist die Xiaomi Chuangmi im Grunde das Modell von damals, in neuer Verpackung.

Für kleines Geld erhält man eine 720p-Kamera mit einem 120°-Sichtfeld und Infrarot-Lichtern, welche in der Nacht eine Sichtweite von ca. 9 Metern ermöglichen. Neben dem Abruf des Live-Bildes per App unterstützt die „Budget-Cam“ auch die kontinuierliche Aufzeichnung auf eine Speicherkarte und hat eine Gegensprechfunktion.

Für mich besonders interessant ist die Bewegungserkennung, damit will eigentlich die Nokia Home punkten. Wie funktioniert diese? Rennt der Kater durchs Bild, merkt das die Kamera und zeichnet automatisch ein kurzes Video auf, welches auf der Speicherkarte abgelegt wird und jederzeit (auch unterwegs) abrufbar ist. Das funktioniert zuverlässig und nur das ist es, worauf es ankommt bei solch einer IP-Kamera.

Ich habe die Xiaomi Chuangmi bei Geekbuying bestellt, sie ist aber auch über Gearbest zu haben.

Teilen

Du bist hier: / / / ...