Instagram-Feed in Webseite einbinden

Instagram Logo

Wer gerne seine Instagram-Bildchen in eine Webseite einbinden möchte, kann dafür auf externe Tools oder eine lokale Lösung zurückgreifen.

Nachdem ich einiges durchprobiert habe, kann ich als lokale Lösung Spectragram empfehlen. Eventuell ist zudem lightwidget hilfreich.

Nicht von mir getestet, aber mögliche Alternativen sind:

Speziell für WordPress gibt es noch das WP Instagram Widget. Man kann sich aber auch unabhängig von Instagram sein eigenes kleines Bilderarchiv in WordPress aufbauen. Wie das geht, beschreibe ich hier.

Manche der genannten Tools greifen über die Instagram-API auf eure Bilder zu und können diese in diversen Formen darstellen.

Eine weitere Möglichkeit, die ich gar nicht schlecht finde, ist der Instagram-RSS-Feed von websta.me. Dieser Service erzeugt einfach einen Feed aus eurem Instagram-Account, den ihr dann mit jedem RSS-Widget nutzen oder selbst abonnieren können.

Der Aufbau der Feed-URL ist dabei simpel und schaut wie folgt aus (Beispiel):

https://websta.me/rss/n/nutzername

Um Instagram auch vom Desktop aus bequem zu befüllen, bietet sich übrigens diese Chrome-Erweiterung an.

Übrigens: Es ist mittlerweile auch möglich, die Instagram Stories in eine Website einzubinden. Zudem kann man Instagram-Bilder mit einer Twitter-Vorschau teilen.

Mich findet ihr auch bei Instagram.

Berchtesgadener Land #shotoniphone

A post shared by René Hesse (@renehesse) on

Teilen

Du bist hier: / / / ...