Ein Stück mehr Fairness beim Bloggen

Wer mich schon eine Weile kennt, der weißt, dass ich stetig versuche, mich für mehr Fairness beim Bloggen einzusetzen. Dies geschieht in erster Linie indem man seine Quellen verlinkt. Der Leser erhält einen Mehrwert und die Quelle ein Danke. Kostest nichts und tut nicht weh.

Leider ist es gerade bei kommerziellen bzw. „professionell“ betriebenen Portalen wie Chip, PCWelt, Insidehandy und Co. nicht üblich überhaupt auf Quellen zu verlinken und wenn, dann wird nur auf Ursprungsquellen verlinkt, also der Fundort nicht honoriert.

Ich hatte da eine Zeit lang meine Probleme mit areamobile, denn die fischen im gleichen „Fachgebiet“ wie ich und daher ist es mir fast täglich aufgefallen, woher sie Neuigkeiten beziehen und wen sie dafür verlinken oder auch nicht. In meinem Beitrag „Wie Medien Blog-Inhalte verheizen – Erklärt am Beispiel areamobile.de“ bin ich im Juni diesen Jahres etwas näher darauf eingegangen, denn zu diesem Zeitpunkt ist mir einfach die Hutschnur geplatzt.

Vor ein paar Tagen bekam ich eine E-Mail von einem jungen Redakteur, welcher bei Twitter irgendwelche Vorwürfe (nicht von mir) über seinen Artikel aufgeschnappt hat und mir nur versichern wollte, dass er nicht abgeschrieben hat. Meine Antwort darauf war folgende:

Hallo,

kein Problem, ich habe mich mit eurem Verein abgefunden. Ihr tippt ab wie die Weltmeister und sagt fast nie, wo Ihr es gefunden habt. Ursprungsquellen zu finden und die Fundstelle nicht zu honorieren ist eine Art von Journalismus von der ich mich eindeutig distanziere. Ich bin da guten Mutes, dass er in den nächsten Jahren aussterben wird, spätestens wenn Angebote wie eures den Bach runter gehen. Keiner von uns hat News aus Gottes Hand, aber auch keiner ist nach dem Aufstehen am frühen Morgen von ganz alleine auf die entsprechenden Nachrichten gestoßen. Ihr müsst profitable arbeiten, dass verstehe ich, dann müsste Ihr aber auch mit solchen Vorwürfen von Nutzern rechnen, denn diese sind in meinen Augen oftmals berechtigt, auch wenn es in diesem speziellen Fall evtl. nicht so war.

Dennoch viel Erfolg, denn es ist nie zu spät zum Umdenken.

Grüße René

Und was soll ich euch sagen, gestern bekomme ich doch tatsächlich eine E-Mail mit folgendem Inhalt.

Hallo Renè,

nur zur Info: wir haben seit heute Quelle und via in unsere News eingefügt.

Ein aktuelles Beispiel: http://www.areamobile.de/news/16733-prognose-apple-verkauft-20-millionen-ipads-in-2011

Ich finde es ziemlich gut, was Du da mit Deiner Website aufgezogen hast. Aber wir sind auch schon ein paar Jahre im Geschäft. Und wir sind nicht Deine Feinde.

Viele Grüße nach Jena […]

Über den Unterton im Beisatz kann man sich natürlich streiten, aber sonst kann ich da nur sagen: Danke! Danke, Jungs, dass Ihr es versuchen wollt. Wie die Umsetzung in Zukunft aussehen wird, wird sich zeigen, aber hey, es ist ein Anfang und ich hätte nie gedacht, als ich vor zwei Jahren angefangen habe zu bloggen, dass es eventuell mal etwas bringen würde, bei diesem Thema hartnäckig zu bleiben.

Findet doch noch ein Umdenken statt?

Teilen

Du bist hier: / / ...