Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen

Video Ad

An update on Better Ads →

Google möchte wie angekündigt im hauseigenen Browser im nächsten Jahr Anzeigen blocken, die nicht dem Better Ads Standard entsprechen. Das ist löblich und nötig.

Wer in erster Linie auf Google AdSense setzt, um Werbung auf seiner Website zu platzieren, der braucht nicht viel zu befürchten. Es ist durchaus möglich, dass man auf mobilen Endgeräten die Anzeigenhöhe etwas runterschrauben muss, aber ansonsten liefert Google selbst wenig „nervige“ Anzeigen aus.

In den Google Web Tools kann jeder die Nutzerfreundlichkeit seiner Werbeanzeigen selbst prüfen. Sind die Berichte dort leer, ist das erstmal ein gutes Zeichen.

Der Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen soll Anzeigen identifizieren, die gegen die Better Ads Standards verstoßen. In diesen Standards sind verschiedene Werbeanzeigen aufgeführt, die in der Branche als für Nutzer äußerst ärgerlich eingestuft wurden. Wenn auf Ihrer Website Verstöße festgestellt werden, werden sie hier aufgeführt, sodass Sie die Probleme beheben können.

Teilen

Du bist hier: / / ...