Instagram-Bilder unter CC-Lizenz stellen

cc.large

Heißes Thema am gestrigen Tag waren die neuen Nutzungsbedingungen von Instagram und die Befürchtungen sowie die teilweise geäußerten Unterstellungen von Medien und Benutzern, Instagram könnte nun Bilder der Nutzer verkaufen. Alles halb so wild, sagt Instagram, denn man wolle ja nur die Zielgruppe für Werbetreibende optimieren. Dem direkten Bilderverkauf erteilte man eine recht klare Absage. Wie bereits gestern erwähnt, hätte mich das persönlich nicht gejuckt, im Gegenteil, ich sagte sogar, dass ich alle meine Instagram-Bilder unter CC-Lizenz stelle, sodass sie jeder kostenfrei nutzen kann.

Auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass jemand ernsthaft einen großartigen Mehrwert in meinen Instagram-Bildern sieht, so kenne ich jetzt zumindest das optimal Tool, um mein Vorhaben zu verwirklichen. Der Onlinedienst i-am-cc.org kann per API auf euren Instagram-Account zugreifen, dort die Bilder auslesen und verpasst diesen eine CC-Lizenz. Einmal verbunden könnt ihr festlegen, wie ihr als Schöpfer bei einer Nutzung genannt werden wollt und unter welcher CC-Lizenz die Bilder stehen. Anschließend erhaltet ihr eine eigene Unterseite, die in meinem Fall so ausschaut.